Reiter

Strategie zur Digitalisierung in der Lehre

Wir unterstützen die Kompetenzentwicklung unserer Studierenden in jeder Phase des Studiums mit exzellenter Lehre und bereichern die Präsenzlehre mit vielfältigen digitalen Lehr- und Lernformen, um die Qualität der Lehre zu verbessern, individuell zugeschnittenes Lernen zu ermöglichen, der Heterogenität der Studierenden zu begegnen sowie die Chancengleichheit und den Studienerfolg zu erhöhen.

Vertiefende Ressourcen

Kurse auf Lernziele ausrichten: Selbststudiumsphasen begleiten (Virtuelle Ringvorlesung, Aufzeichnung vom 20.6.2018)
Kompetenzorientierte Prüfungsformen - Ein Blick hinter die Kulissen (Folien zum Vortrag von Stefanie Lorenz vom 18.5.2018)
Wir erweitern die Synergien mit bisherigen internationalen Partnerinstitutionen durch die Ausgestaltung digital gestützter, vernetzter Lehre und bauen weitere Kooperationen mit neuen Partnern auf, gemäß dem Motto „Connecting Creative Minds – Trinational, European, Global”.

Vertiefende Ressourcen

Digitalisierung und Internationalisierung können Hand in Hand gehen. Das Themendossier des Hochschulforum Digitalsierung zeigt, wie dies passiert.
Wir nutzen digitale Werkzeuge, um kooperatives Lernen zu fördern und integrieren Maßnahmen zur Vermittlung von „Future Skills“ in unsere Curricula, um die Studierenden optimal auf Leben und Arbeiten in einer digitalisierten Welt vorzubereiten.

Vertiefende Ressourcen

Als großes und national sichtbares gemeinschaftliches Aktionsprogramm von Wirtschaft und Zivilgesellschaft zielt die Stifterverband-Initiative "Future Skills" darauf ab, die Bedingungen für den Erwerb digitaler und weiterer zukünftig relevanter Kompetenzen zu verbessern: https://www.future-skills.net/
Wir setzen die Möglichkeiten digitaler Lehrformate und Medien kompetent ein und unterstützen Lehrende wie auch Studierende durch gezielte und nachhaltige Qualifizierungs- und Serviceangebote sowie eine zeitgemäße und moderne zentrale technische Infrastruktur.
Wir entwickeln eine offene Lehr-Lernkultur mit frei zugänglichen Lernangeboten (Open Educational Resources (OER)) und bauen unsere Angebote zum lebenslangen Lernen insbesondere durch flexible, kleinformatige Angebote (Microdegrees) aus.

Vertiefende Ressourcen

Die berufliche und akademische Weiterbildung werden intensiv durch den Einsatz digitaler Medien unterstützt. Für das Lebenslange Lernen enstehen neue Konzepte der Zertifizierung - beispielsweise mittels Micro-Degrees. Auch für das Hochschulforum Digitalisierung sind Lebenslanges Lernen und Weiterbildung zentral. So hat sich die Arbeitsgruppe "Neue Geschäftsmodelle, Technologien & LLL" des HFD von 2014 bis 2016 umfangreich mit Fragestellungen zu dem Thema beschätigt. In diesem Dossier finden sich Artikel und Veröffentlichungen zur Weiterbildung und zum Lebenslangen Lernen.
Wir nutzen die Potenziale der Digitalisierung für den Wissenstransfer und den wechselseitigen Dialog mit der Gesellschaft.

Vertiefende Ressourcen

Ludwig Huber: Warum und wann forschendes Lernen? (Vortrag, 3.10.2010)
https://mlecture.uni-bremen.de/ml/index.php?option=com_mlplayer&mlid=1990&template=ml2
Forschendes Lernen, Service Learning und Co – Innovative Lehrkonzepte in der Diskussion (Vortrag Prof. Dr. Karin Reiber vom 17.7.2017)
https://www.hochschuldidaktik.uni-freiburg.de/angebote/fruehstueck/fruehstueck_170707

Hilfe und Support

Sie benötigen weiterführende Informationen, Hilfe oder Support?
 
Wenn Sie Fragen zu ILIAS haben, erreichen Sie uns …
  • über unser Forum. Dort finden Sie viele bereits beantwortete Fragen zu ILIAS, und Sie haben selbst die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
  • über die E-Mail-Adresse ilias@rz.uni-freiburg.de.
In allen anderen Fällen kontaktieren Sie uns per Mail an elearning@rz.uni-freiburg.de.
Weiternutzung als OER ausdrücklich erlaubt: Dieses Werk und dessen Inhalte sind - sofern nicht anders angegeben - lizenziert unter CC BY-SA 4.0. Nennung gemäß TULLU-Regel bitte wie folgt: "Werkzeugkasten Digitale Lehre" von Abteilung E-Learning, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Lizenz: CC BY-SA 4.0.

Zuletzt geändert: 24. Feb. 2022, 11:34, Gayer, Claudia [cg301@uni-freiburg.de]